Mörike’s Clavicle

22 03 2011

Eine schöne Kurzgeschichte von Olga Martynova, hier auf scribd.com zum download:

 

Mörike’s Clavicle by Olga Martynova, translated by Dustin Lovetthttp://www.scribd.com/embeds/51025536/content?start_page=1&view_mode=list





Dann nehmen Sie doch den Mörike

6 11 2010

… das empfiehlt Rolf Kirsch in seiner exzellenten Kurzgeschichte, die der Autor hier zum lesen ins Netz gestellt hat.

[picapp align=“left“ wrap=“false“ link=“term=train+passengers+journey&iid=5234023″ src=“http://view4.picapp.com/pictures.photo/image/5234023/group-adults-sit-next-each/group-adults-sit-next-each.jpg?size=500&imageId=5234023″ width=“412″ height=“414″ /]

Eine recht lesenswerte Unterhaltung zwischen zwei Bahnreisenden.





Eduard Mörike: Die Kunst der Sünde

25 05 2010

So lautet der Titel eines Werkes von Gerhart von Graevenitz, das 1978 bei Niemeyer in Tübingen erschienen ist. Es beschäftigt sich mit dem Werk Eduard Mörikes und führt den Untertitel: Zur Geschichte des literarischen Individuums.

[picapp align=“none“ wrap=“false“ link=“term=books&iid=287139″ src=“0283/80f908b1-be11-4c05-a089-77b7455febbb.jpg?adImageId=12984762&imageId=287139″ width=“380″ height=“382″ /]

Das Werk ist jetzt im Konstanzer Online-Publikations-System erschienen und steht hier zum download bereit.





Der Bauer und sein Sohn

15 03 2010

ist nun hier auf wikisource zum Lesen bereit.

[picapp align=“none“ wrap=“false“ link=“term=boy+horse&iid=5285907″ src=“2/f/1/8/Boy_911_riding_b38f.jpg?adImageId=11262702&imageId=5285907″ width=“354″ height=“484″ /]





Die Hand der Jezerte

11 03 2010

…endlich auch bei wikisource.

[picapp align=“none“ wrap=“false“ link=“term=book+reading&iid=5275994″ src=“a/4/f/b/Woman_reading_her_2da6.jpg?adImageId=11207831&imageId=5275994″ width=“368″ height=“464″ /]

Viel Spaß beim Lesen !!!





Lucie Gelmeroth

11 03 2010

jetzt bei Wikisource erhältlich.

[picapp align=“none“ wrap=“false“ link=“term=book+reading+hand&iid=6181955″ src=“5/d/3/f/Woman_relaxing_on_6589.jpg?adImageId=11207837&imageId=6181955″ width=“337″ height=“506″ /]

Hier ist der link. Ich wünsche viel Vergnügen bei der Lektüre.





Gottfried Berron: Eduard Mörike – Erlesenes

10 06 2007

Ein sehr schönes Bändchen aus dem Schwarzwald-Kalender-Verlag in Lahr aus dem Jahre 1985.  Neben Gedichten finden sich hier Briefwechsel  oder Ausschnitte aus Prosawerken auf insgesamt 48 Seiten. Geschmackvolle Blumen-Illustrationen runden das Ganze ab.





Mörike – Bilder aus seinem Leben

27 01 2007

Dieses Büchlein erschien in einer Reihe, die von der Landesanstalt für Erziehung und Unterricht in Stuttgart mit der Förderung durch das Kultusministerium Stuttgart herausgegeben wurde.

Das Mörike – Bändchen enthält anstatt eines Vorwortes das Gedicht „Um Mitternacht“, einen biographischen Abriss von Fritz Kauffmann sowie 55 Abbildungen. Auswahl und Aufbau der Bildfolge besorgte Philipp Harden-Rauch, die beiden Autoren schrieben auch die Erläuterungen zu den Abbilldungen.

Das Umschlagsbild ziert die berühmte Zeichnung von Johann Georg Schreiner (1824) – auf dem Titelblatt ist der Mörik’sche Turmhahn abgebildet.

Das Bändchen erschien im November 1953 in einer Auflage von 20.000 Stück, verlegt wurde es bei Schreiber in Stuttgart und gedruckt bei Enßlin in Reutlingen.





moerike-mozart-001

17 01 2007



moerike-mozart-001

Originally uploaded by rhg_anwalt.

Das Titelbild zum Mörike-Buch der Woche wurde gestaltet von Bine Cordes unter Verwendung eines Gemäldes von Carl Spitzweg.





Mozart auf der Reise nach Prag und andere Erzählungen

17 01 2007

Mozart auf der „Reise nach Prag“ ist die bekannteste Novelle Mörikes. Der glühende Mozart-Verehrer schrieb sie zum 100. Geburtstag des Komponisten 1856. Seinem Verleger hatte er dies als Werbeanreiz genau so empfohlen. So datiert die Erstausgabe zwar auf 1856, tatsächlich erschien das Werk schon im Spätherbst 1855, rechtzeitig zu den Centenarfeierlichkeiten.

Daneben enthält dieser Band noch die Märchen „Der Schatz“, „Der Bauer und sein Sohn“ und „Die Hand der Jezerte“ sowie „Das Stuttgarter Hutzelmännlein“ mit der darin eingewobenen Sage von der Schönen Lau.

Aus der Reihe: Deutsche Klassiker – Bibliothek der literarischen Meisterwerke.

Eine einmalige Sonderausgabe der Manfred-Pawlak-Taschenbuch-VerlagsgesellschaftmbH, Herrsching nach dem Wortlaut der von Herbert G.Göpfert 1977 herausgegebenen Ausgabe Eduard Mörike : Werke in einem Band

Die Umschlaggestaltung hatte Bine Cordes unter Verwendung eines Gemäldes von Carl Spitzweg besorgt.

Das Bändchen war damals zum sagenhaften Preis von DM 3,95 in den Buchhandel gekommen.